Navigation berspringen

Fragen & Antworten

Access Technologies Group

Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Falls Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, wenden Sie sich bitte per email an Gottfried Zimmermann.

Frage: Wann und wo wird Access Technologies Group Serviceleistungen anbieten?

Antwort: Gottfried Zimmermann gründete Access Technologies Group, Deutschland, im Juli 2003. Dienstleistungen werden seither angeboten und erbracht.

Frage: Gehört Access Technologies Group zum Trace R&D Center in Madison, Wisconsin, USA?

Antwort: Access Technologies Group ist ein Beratungsunternehmen, das von Gottfried Zimmermann geführt wird, und ist organisatorisch unabhängig von Trace. Zur Zeit erbringt Access Technologies Group Dienstleistungen für Trace.

Frage: Was bedeuten die Symbole unten auf den Webseiten von Access Technologies Group?

Antwort: Diese Webseite wurde mit den modernen Web-Technologien XHTML 1.1 und CSS2 erstellt, und wurde durch den W3C Markup Validation Service validiert. Nur wenn wir uns an die Standards halten und nicht Browser-spezifisches Markup verwenden, werden wir das Ziel eines "universell zugänglichen Web" erreichen. Trotzdem wurde bei der Entwicklung dieser Seiten sichergestellt, dass Sie auch auf alten Browsern vernünftig dargestellt werden, wie zum Beispiel auf Netscape 4, Internet Explorer 4, und Opera 5. Um maximale Barrierefreiheit zu gewährleisten, wurden die Web Content Accessibility Guidelines 1.0 befolgt, und zwar nach dem höchsten Konformitätsgrad Triple-A.

Frage: Ist diese Website in mehreren Sprachen verfügbar?

Antwort: Ja, diese Website ist zur Zeit in Deutsch und Englisch vorfügbar. Der Webserver versucht, den Spracheinstellungen des Browsers zu entsprechen. Dies wird "Content Negotation" genannt und basiert auf HTTP/1.1. Einzelheiten dieses Mechanismus, und wie er im Apache Webserver implementiert ist, finden Sie unter Apache Content Negotiation. Sie können die Spracheinstellungen Ihres Browsers ändern, und anschließend die Seite auffrischen, um die Auswirkung zu sehen. Im Internet-Explorer zum Beispiel, gehen Sie zu "Extras" > "Internetoptionen..." und drücken Sie den Button "Sprachen...". Sie finden eine Liste mit Sprachen, die nach Priorität geordnet sind, d.h. die erste Sprache wird genommen, falls sie auf dem Webserver vorhanden ist. Die Sprachcodes basieren auf RFC 3066.